Marie Digital

Ich heiße Marie Bischoff, bin 64 Jahre alt, verheiratet, trockene Alkoholikerin und seit 2013 in der Sucht-Selbsthilfe aktiv.

Seitdem bin ich eine vehemente Vertreterin des Prinzips „Hilfe zur Selbsthilfe“!

Für mehr Information: Hier Klicken

Ab Seite 8 findet Ihr noch mehr über mich

Schon im Herbst 2019 hat der Kreuzbund begonnen, den Kreuzbund Chat als digitale Säule der Sucht-Selbsthilfe aufzubauen, damals ahnte noch niemand etwas von Corona. Seitdem arbeite ich dort als Moderatorin mit, seit Anfang 2020 gehöre ich der Steuerungsgruppe an.

Am 11.02.2020 ging der Chat online. Dann kam Corona. Die Treffen der Selbsthilfegruppen vor Ort waren nicht mehr möglich.
Auch jetzt, nachdem die Lockerungen in Kraft getreten und Gruppentreffen wieder möglich sind, haben viele Bedenken.
Sie vermeiden es lieber, sich mit der Gruppe vor Ort zu treffen, weil sie aus nachvollziehbaren Gründen das Risiko einer Ansteckung nicht eingehen wollen.

Das ist der große Vorteil digitaler Treffen:

Mit Corona kann man sich digital nicht anstecken.

Mit dem Gedanken der Selbsthilfe schon.

Alle Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich kennen das Problem, dass der persönliche Austausch wie es ihn vor Corona gab, so nicht mehr möglich ist. Als Beispiel, wie wir uns digital treffen können, soll der Kreuzbund-Chat dienen, das Angebot ist niederschwellig; auch Menschen, die vielleicht ein Problem damit haben, sich mit Bild, Video oder Stimme im Netz zu Wort zu melden, können in einem Textchat anonym bzw. mit Nickname Hilfe und Austausch finden.

https://www.kreuzbund.de/chat